Artikel für Italien

  

Urlaub mit Hund in der Toskana
Urlaub mit dem Haustier ist problematisch. Während Kleintiere und Katzen oftmals bei Nachbarn und Pflegestationen kurzfristig unterkommen können, darf der Hund mit in den Urlaub in die Toskana. Und mit etwas Vorwissen klappt es problemlos mit dem Hunde-Urlaub in Italien.
Wer mit seinem Hund Urlaub in der Toskana machen will, benötigt vorab ein paar Papiere. Dazu gehört ein EU-Heimtierpass, der vom Tierarzt ausgefüllt wird. Hinzu kommt, dass das Tier mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein muss, wodurch der EU-Heimtierpass dem Tier genau zugeordnet werden kann. Welpen unter 15 Wochen dürfen nicht mitgenommen werden und der Hund muss gegen Tollwut geimpft sein. Andere länderspezifische Vorschriften können beim Auswärtigen Amt nachgefragt werden, vor allem wenn der Urlaub außerhalb von Italien erweitert wird.
Wenn papiertechnisch dem Urlaub mit Hund in der Toskana nichts mehr im Wege steht, ist es Zeit, sich über die passenden Ferienhäuser und Ferienwohnungen zu informieren. Natürlich wären Pensionen für den Urlaub geeignet, aber mit Hund ist die Auswahl eingeschränkt und hinzu kommt, wie viele fremde Hunde möchte man im Urlaub um sich haben. Stressfreie Zeit für Frauchen, Herrchen und Hund ist im Urlaub sehr wichtig.
Mit dem Hund ans Meer in der Toskana ist kein Problem, da es eine Vielzahl an ausgewiesenen Hunde-Stränden gibt. Entweder beim Mieten der Ferienhäuser in der Toskana gleich informieren oder wer nicht vorhatte, mit dem Hund ans Meer zu gehen, kann sich jederzeit vor Ort bei den Fremdenverkehrsbüros über Hundestrände in der Toskana informieren.

  Lesen Sie mehr

  

Umbrien liegt im Herzen Italiens. Die fehlende Nähe zum Meer macht die Region mit ihrer beeindruckenden Landschaft sowie Flora und Fauna wieder wett. Und nicht zu vergessen sind die Klöster und alten Bauten, die bei einem Urlaub in Umbrien nicht bei der Besichtigung fehlen dürfen.
Urlaub in Umbrien in einer Ferienwohnung ist vor allem für Touristen, die von Schlössern, Kirchen, archäologischen Stätten sowie einzigartigen Naturschönheiten umgeben sein möchten. Selten ist eine Region wie Umbrien so von Kultur vergangener Zeiten umringt, die vor allem wissbegierige Touristen zu schätzen wissen. Mit dem Ferienhaus in Umbrien kann man seinen Urlaubsschwerpunkt eher zu den kulturellen Einrichtungen setzen wie der UNESCO-Welterbestätte Basilika San Francesco oder zu den Naturschönheiten wie dem Mamore Wasserfall oder den Trasimenischen See. Einzigartige Wege und Routen für ein außergewöhnliches Naturerlebnis gibt es zu entdecken.
Die Kloster und alten Bauten in Umbrien laden jeden Urlauber ein. Wie alle Bauten und Denkmäler vergangener Zeiten in Italien gehören auch die in Umbrien zu beliebten Zielen. Beim Anmieten des Ferienhauses oder der Villa mit Pool in Umbrien kann man in seinem Urlaub in ein verzauberndes Flair eintauchen, das Motive für stundenlange Videoaufnahmen und Tausende von Fotografien für die Daheimgebliebenen bieten wird.
Aber auch aktive Touristen und Sportler kommen in Umbrien auf ihre Kosten. Rafting, Quadfahren und natürlich Wandern und Radfahren stehen ganz oben auf der Liste von Aktivsportlern in Umbrien. Die Klassiker in puncto Bewegung sind in Umbriens einzigartiger Natur natürlich nicht wegzudenken. Ferien in Umbrien bieten einen harmonischen Mix aus Kultur, Natur, Sport und einfach nur entspannen im Ferienhaus.

  Lesen Sie mehr

  

Ravioli mit Ragù

Weihnachtsessen in Italien

In Kürze gibt es Weihnachten und ganz Italien denkt und plant das Weihnachtsmenü. In diesem Jahr sicher ganz besonders. Gerade das weihnachtliche Essen ist sehr von Symbolik geprägt und unterscheidet nicht nur von Region zu Region, sondern auch von Stadt zu Stadt.
Heiligabend wird oft vom s.g. „arme-Leute- Essen“ bestimmt – in vielen Familien wurde zunächst Tombola mit Bohnen oder Mandarinenschale gespielt, danach kommt die Hühnerbrühe an die Reihe, trockene Früchte, Saison-Gemüse.
Auch die Toskana macht es sich nicht leicht. Croutons mit Lebern o. Leberpastete, Brühe o. Brühe mit hausgemachter Pasta, gefülltes Perlhuhn oder Ente . Dann ist man aber in Massa und schon sieht es anders aus – hier herrscht Baccalà – getrockneter Kabeljau, der mit Sauce vorbereitet wird und als Vorspeise in Form von kleinen köstlichen Kugeln serviert wird. Jede Familie hat dann eine eigene Tradition und so gehören zum Weihnachtsessen ebenfalls Fischspezialitäten, hausgemachte Ravioli mit Fleischsauce oder Ravioli gefüllt mit Fisch. Auf dem Weg ein Rezept dazu.

  Lesen Sie mehr