La Dolce Vita Blog
Aktivitäten (1) Besonderheiten (3) Essen und Wein (7) Italien (13) Sehenswürdigkeiten (1) Toskana (26) Unsere Reisen (1) Urlaubsziele (19) Veranstaltungen (6)

Gianni Versace - Der Mythos

Gianni Versace - Der Mythos
Gianni Versace war ein bekannter italienischer Designer, Gründer des gleichnamigen Modehauses. Geboren 1946 in Reggio Calabria, machte er seine ersten Schritte in der Welt der Mode durch die Arbeit in der Schneiderei seiner Mutter, von der er die Geheimnisse des Handwerks lernte. Versace selbst wird später behaupten, dass der wahre Künstler der Schneider ist.

1972, im Alter von 25 Jahren, zieht er nach Mailand und beginnt als Designer von Kleidern für einige bekannte Modehäuser zu arbeiten; 1975 präsentiert er seine erste Kleiderkollektion und 1978, während der Modenschau im La Permanente in Mailand, signiert er seine neue Kollektion zum ersten Mal mit seinem Namen.
In Mailand, in der neuen Modehauptstadt, lässt Versace seiner Kreativität freien Lauf, die aus Sinnlichkeit und Fleischlichkeit besteht, kombiniert leuchtende Farben und verwendet neue Materialien.

1978 gründet er mit seinem Bruder Santo die Maison Versace und in den folgenden Jahren wird sein Name in der Modebranche immer populärer, auch international, neben Marken wie Prada, Louis Vuitton und Chanel. Bald gesellt sich seine Schwester Donatella Versace zu den beiden Brüdern und die Medusa wird zum Logo und Erkennungsmerkmal der neuen Maison.

Eine stilistische Entscheidung von großer Bedeutung war sicherlich die von Versace im Jahr 1982, als der Designer den "Oroton", ein technologisches Gewebe, wählte, um eine Reihe von Kleidern für seine neue Kollektion von futuristischen Modellen zu entwerfen. Oroton ist in der Tat ein besonders weiches und leichtes Metallgewebe. Die "metallischen" Kleider wurden bald zu einem Markenzeichen seines Stils, der von Extravaganz, Skrupellosigkeit und Raffinesse der Materialien geprägt war und den traditionellen Kanon der Mode effektiv umstieß.

Ende der 1980er Jahre geriet das italienische Modehaus wegen seines Sadomaso-Stils ins Rampenlicht und löste in der Öffentlichkeit einen Skandalaufschrei wegen der Respektlosigkeit seiner Kleidung aus. Außerdem wurde in jenen Jahren seine Schwester Donatella mit der Leitung der Marke Versus", der Jugendlinie der Maison, betraut.

In den 90er Jahren kommt die Periode des Minimalismus, dominiert von Schwarz, mit provokanten Kleidern, weiten Ausschnitten und schwindelerregenden Schlitzen: ein Stil voller Sexualität für Kleider, die in die Geschichte der Mode eingehen werden.

Doch die endgültige Weihe von Versace auf internationaler Ebene kommt 1995, als das amerikanische Magazin "Time" Gianni Versace zum "Man of the moment" krönt.

Privat war Gianni Versace romantisch mit dem Designer und ehemaligen Model Antonio D'Amico liiert. Er war auch dabei, als er am 15. Juli 1997 in seinem Haus in Miami Beach, wo sie gemeinsam die Ferien verbrachten, ermordet wurde. Getötet wurde er mit zwei Schüssen von Andrew Cunanan, einem drogenabhängigen Gigolo aus der kalifornischen Homosexuellen-Szene, der wenige Tage nach dem Mord tot aufgefunden wurde. Der Tod des italienischen Designers war somit von einem Geheimnis umhüllt. Die sterblichen Überreste von Gianni Versace ruhen nun in Italien, auf dem Friedhof von Moltrasio, während das von ihm geschaffene Imperium seinen Brüdern vermacht wurde, die die Legende weiterhin am Leben erhalten.

International anerkannt als einer der Protagonisten des "Made in Italy", war Versace eine Ikone der italienischen Mode in der Welt. Ein Mythos, der in den zwanzig Jahren seines Wirkens den Lauf der Mode verändert hat. Sein kreatives Flair war in der Lage, die Welt der Mode-Laufstege in kurzer Zeit zu erobern und sein unverwechselbarer Stil wird für immer in den Eigenschaften der von ihm gegründeten Maison bleiben.

Vorschläge für Ferienhäuser und Villen in Italien