La Dolce Vita Blog
Aktivitäten (1) Besonderheiten (3) Essen und Wein (7) Italien (14) Sehenswürdigkeiten (2) Toskana (26) Unsere Reisen (1) Urlaubsziele (19) Veranstaltungen (6)

Pompeji - das Fast Food der alten Römer

Pompeji - das Fast Food der alten Römer
Jüngste Ausgrabungen im archäologischen Gebiet von Pompeji haben ein perfekt erhaltenes "Termopolio" zu Tage gebracht. Das Thermopolium war ein weit verbreiteter Ort, an dem es möglich war, verzehrfertige Lebensmittel zu kaufen. Sie bestand aus einem oft kleinen Raum mit einer gemauerten Theke, in der Terrakotta-Amphoren ("dolia") mit Lebensmitteln eingelassen waren. Wahrscheinlich hatte es eine ähnliche Funktion wie modernes Fast Food oder Street Food. In der Tat war es für die Pompejaner üblich, Essen und Trinken außerhalb des Hauses zu konsumieren. Der gefundene Tresen ist einzigartig unter denjenigen von Pompeji vollständig bemalt. Besonders hervorzuheben sind das Bild einer reitenden Meeresnymphe und Stillleben mit Darstellungen von Tieren, die wahrscheinlich im Raum geschlachtet und verkauft wurden. Die Termopoli waren in der römischen Welt sehr verbreitet und in Pompeji wurden etwa achtzig gefunden, aber bei keinem von ihnen ist die Theke vollständig bemalt.
Pompeji Aussen
Angesichts des außergewöhnlichen Charakters der Dekorationen und um die Räumlichkeiten in ihrer Gesamtheit zu restaurieren, wurde beschlossen, die Ausgrabung der gesamten Umgebung abzuschließen. Auf dem kleinen Platz vor dem Thermopolium waren bereits in der Vergangenheit eine Zisterne, ein Brunnen und ein Turm zur Wasserverteilung zu Tage getreten.
Die Dekorationen auf der Theke stellen das Bild einer Nereide auf einem Pferd in einer Meeresumgebung und andere Tiere dar, wie zwei auf den Kopf gemalte Stockenten, einen Hahn und einen Hund an der Leine.
Vor der Theke platzierte Amphoren, die bei der Ausgrabung gefunden wurden, dienten als wahrscheinliches Geschäftszeichen.
pompeji
Im Inneren des Thermopoliums wurden auch menschliche Knochen gefunden. Im Inneren der Terrakotta-Behälter wurden weitere Knochenfragmente gefunden, die wohl von Tieren stammten, die für den Verkauf bestimmt waren. Diese Überreste werden im Labor analysiert, um zu verstehen, was verkauft wurde und wie die Ernährung aussah.
Außerdem wurden in dem Raum neun Amphoren und anderes Speise- und Transportmaterial gefunden. Der Fußboden besteht also aus einer Schicht von Cocciopesto (Terrakotta-Fragmenten), in die an einigen Stellen Fragmente von polychromem Marmor eingefügt wurden.
Pompeji und Vesuvio
Dieses Schnellrestaurant,das sich in der Verbreiterung an der Kreuzung zwischen der Gasse der Silberhochzeit und der Gasse der Balkone befand, servierte Getränke und warme Speisen. Was die Archäologen am meisten verblüffte, war die Entdeckung von Spuren von Lebensmitteln im Inneren der Terrakotta-Amphoren. Diese außergewöhnliche Entdeckung wird unser Wissen über die Essgewohnheiten in der Römerzeit erweitern. Aber was genau aßen die Einwohner von Pompeji? Die Gemälde im Raum repräsentieren, zumindest zum Teil, die tatsächlich im Thermopolium verkauften Speisen und Getränke. Unter den Gemälden der Theke sind zwei Enten abgebildet, und in der Tat wurde ein Knochenfragment einer Ente in einem der Behälter gefunden, zusammen mit Schweinefleisch, Schafen, Fischen und Schnecken, was von der großen Vielfalt der Produkte zeugt, die für die Zubereitung von Speisen verwendet wurden.
Pompeji innen
Pompeji wird uns mit seinen Ausgrabungen immer wieder aufs Neue überraschen. Zusammen mit seinen unermesslichen Wundern taucht das Leben wieder auf, das durch den schrecklichen Ausbruch vom 24. Oktober 79 n. Chr. nicht völlig ausgelöscht wurde und das uns zweitausend Jahre später Momente der täglichen Geselligkeit in einer der 80 Kaffees der Stadt zurückgibt.

http://pompeiisites.org/en/info/?l=de

Vorschläge für Ferienhäuser und Villen in Italien