Die besten Aktivitäten für einen authentischen Urlaub in der Toskana

Die Toskana gehört zu den beliebtesten Destinationen der Welt. Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten kann die italienische Region aus einem anderen Gesichtspunkt kennengelernt werden: authentisch. Damit Sie einen authentischen Urlaub der toskanischen Art erleben, tauchen Sie ein in die Welt der Einheimischen. Wir haben einige Aktivitäten zusammengestellt, die Sie auch bei jedem Einheimischen beobachten dürften:

Erholung suchen im Agriturismo

Wer die authentische Toskana kennenlernen möchte, verbringt seinen Aufenthalt am besten in einem Agriturismo. Dabei handelt es sich um eine Unterkunft auf dem Bauernhof. Durch den Aufenthalt in einem Agriturismo gewinnen Sie einen Einblick in das Landleben der Toskana. In ländlicher Idylle können Sie richtig ausspannen. Ist Ihnen dennoch nach Arbeiten und Unternehmen zumute, können Sie die Bauernfamilie als Helfer bei Aktivitäten, wie der Olivenernte, Traubenlese oder Hoftierfütterung unterstützen. Daneben sind Agriturismi auch mit Annehmlichkeiten, wie Pool und Wellnessoasen ausgestattet.

Auf den Spuren der wertvollsten Zutat Italiens: Trüffel

Östlich von Pisa wächst die wertvollste Zutat in italienischen Küchen: Trüffel. Genau genommen in den Wäldern, die sich um die Hügelstadt San Miniato tummeln. Besuchen Sie die Toskana zwischen Mitte Oktober und Mitte Dezember, können Sie Teil der jährlichen Trüffelsuche werden. Oder aber sie folgen dem Trüffelduft bis nach San Miniato. Insbesondere an den letzten drei Wochenenden im November können Sie dort die unzähligen Stände auf der nationalen Messe für weiße Trüffel besuchen.

Toskanische Landsitze ermöglichen einen Urlaub mit Wohlfühlfaktor

Könnte das Leben nicht immer so schön sein? Obgleich ein Zimmer in einer Villa gebucht wird oder das gesamte Anwesen – diese Form des gehobenen Komforts kennzeichnet einen Urlaub in der Toskana. Toskanische Landsitze sind nahezu in jeder Größe und Gestalt anzumieten. Ob nun ein Klostergebäude, ein prunkvolles Herrenhaus aus der Renaissance oder doch eine Designervilla. Die beste Formel für einen perfekten Urlaub nach diesen Kriterien lautet: vormittags Ausflüge unternehmen, nachmittags am Pool entspannen und abends die kulinarische Toskana in einem rustikalen Lokal genießen.

Mittelalterfeste: Eintauchen in die toskanische Kultur

Die Toskaner haben so ihre Eigenarten. Eine von ihnen ist die Teilnahme an Mittelalterfesten in Trachten. In der Zeit von Mai bis September zelebriert nahezu jede Ortschaft in der Toskana das jährliche Mittelalter Festival. Hierbei liefern sie sich verkleidet in aufwendigen Mittelaltertrachten regelrechte Kämpfe um Preise, wie zum Beispiel goldene Pfeile und seidene Banner.

Mit einer Vespa auf Erkundungstour durch die Toskana

Was spreche mehr für italienisches Flair, als die Hügellandschaft der Toskana auf einer Vespa von Piaggio auszukundschaften. Die Vespa ist das beste Verkehrsmittel, um eine entspannte Rundfahrt durch die Toskana zu unternehmen und bei Weingütern, Dorfkirchen oder Hügelstädten Halt zu machen. Stehen ein bis zwei wunderschöne Tage in der Toskana vor Ihnen, brauchen Sie nicht mehr, als eine Straßenkarte und ein paar Delikatessen für ein gemütliches Picknick im Grünen.

Mit dem Fahrrad Lucca unsicher machen

Wer die Toskana á la Giro d’Italia auf dem Fahrrad erkunden möchte, dem ist die Stadt Lucca zu empfehlen. Die dortige Fahrradstrecke gilt als deutlich kürzer und hält weniger Strapazen bereit, als das berühmte Rennen. Ausgestattet mit einem Fahrrad und Picknickkorb können Sie ihre Tour durch die gepflasterten Straßen von Lucca unternehmen. Dabei laden Zwischenstopps zu ausgiebigen Besichtigungen der bedeutenden Kirchenbauten ein, von denen Lucca mehr als genug hat. Im Anschluss an die historische Entdeckungstour erwartet Sie der berühmte Radweg, der hoch zum mächtigen Stadtwall führt. Andererseits können Sie auch eine Rundfahrt durch die Umgebung Luccas unternehmen und erhalten wunderschöne Eindrücke: prachtvolle Villen mit gezirkelten Gartenanlagen und gemütlichen Parks.

Pilgern wie die Franziskaner

Sowohl das in der Osttoskana liegende Kloster Santuario della Verna, als auch die Hügelstadt Assisi gehören weltweit zu den wichtigen christlichen Pilgerzielen. Mit einem einmaligem Ensemble aus Kunst, Geschichte, Religion und Landschaft verzaubern sie jeden ankommenden Pilger. Angefangen vom Kloster in Casentino geht die Tour weiter zum Geburtsort von Franziskus. Ebenso ins Staunen geraten Sie, wenn Sie die Schönheit sowie Erzählkraft des einzigartigen Freskenzyklus in der Oberkirche der Basilika spüren.