Artikel für Städte

  

Karneval Masken
Der erfahrene Toskana-Besucher weiß die Toskana im Herbst zu schätzen. Die Massen sind wieder am Schreibtisch und versuchen mit Selbstbräunungs-Creme Sonnen-Defizit aufzufrischen. Es ist schön warm, aber nicht mehr beißend heiß, das Meer ist angenehm, Strände fast leer. Wenn es mal regnet, ist es nur erfrischend. In dieser Zeit kommen die anderen Touristen –sie interessieren sich für Kultur und Kunst, Städte und Natur, sie schätzen Slow-food, belegen Mal-oder Kochkurse, genießen Meer und Natur. Toskana ist mit ihrem historischen und religiösen Hintergrund einer der lebendigsten unter allen italienischen Regionen – gerade im Herbst und Winter. Auch, und gerade im Winter vom Stress der Arbeit zu entkommen, ist besonders attraktiv, wenn auf Sie ein schönes Landhaus inmitten der Natur wartet –sichtbar vielleicht durch den Dampf des beheizten Schwimmbeckens? Toskana bietet Touristen im Winter eine echte Lawine an Vorschlägen für jeden Geschmack.

  Lesen Sie mehr

  

Zentrum Forte dei Marmi

Die Frage - Wie fing es an?

Es ist die 1 Million-Frage: wer war als erstes da – die Henne oder das Ei? Wer oder was hat Forte dei Marmi so berühmt gemacht? Oder hat Forte sie berühmt gemacht? Sicher gehören einige dazu, wie Giovanni Agnelli, der einer der ersten war in Forte war und mit sich eine Schar an Berühmtheiten mit sich brachte, oder die –vor kurzem noch – belgische Königin, bzw. vom Ursprung her kalabrische Prinzessin Paola, die in Forte die Marmi geboren wurde und dessen Familie hier eine Ferien-Villa gegenüber vom Strand besaß, das dazu gehörende Strandbad wurde schon früher verkauft, die Villa kaufte vor ca. 10 Jahren Sänger Andrea Bocelli. Apropos, der macht in Forte keinen Urlaub, er lebt hier fest mit seiner Familie.

  Lesen Sie mehr