Die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Toskana

Die Toskana erfreut sich weltweiter Beliebtheit und Bekanntheit. Da ist es nicht verwunderlich, dass die italienische Region Jahr für Jahr von Millionen Touristen besucht wird. Doch welche Sehenswürdigkeiten gehören zu einem Toskana Urlaub dazu. Wir haben die schönsten Touristenattraktionen für Sie zusammengefasst:

Der Dom und die Uffizien von Florenz

Die Uffizien in Florenz beherbergen ein großartiges Kunstmuseum, das während des Urlaubs durchaus zwei bis dreimal besucht werden sollte. Wir glauben, dass ein zügiges Passieren der Sehenswürdigkeit- wie es von vielen Touristen handgehabt wird- einfach keine Wertschätzung gegenüber dem prunkvollem Gebäude vermittelt. Aus der Feder der Medici errichtet, lassen sich in den Uffizien zahlreiche Meisterwerke der Renaissance entdecken. Diese stammen von Künstlern, wie Michelangelo da Vinci, Botticelli, Giotto, Caravaggio und Tizian. Die Uffizien in Florenz sind eins der wenigen Kulturgüter der Welt, die ein Leben lang immer wieder besucht werden können.

Auf zahlreichen Postkarten abgebildet, ist der Dom nicht nur das prunkvollste Bauwerk von Florenz. Gleichzeitig bildet er eins der bekannten Architekturdenkmäler Italiens ab. Während die bunte Fassade aus Marmor wunderschön ist, ist rote Ziegelkuppel von einer wirklichen Einzigartigkeit geprägt. Ein wahres Meisterwerk des Künstlers Filippo Brunelleschi.

Die Piazza del Campo und das Palio von Siena

Der Piazza Del Campo ist nicht nur das Aushängeschild von Siena, sondern zugleich Austragungsort eines berühmten Pferderennens: den Palio di Siena. Das bis heute sehr berühmte uns beliebte Spektakel geht bis ins Mittelalter zurück und wird zweimal jährlich zelebriert, am 2. Juli und 16. August. Daneben zieht Siena Sie auch mit ihren prunkvollen Bauten in ihren Bann – allen voran der Dom von Siena. Erbaut aus weißem und schwarzen Marmor ist er ein wahrer Augenschein.
Umgeben von Cafes kann nach Herzenslust flaniert und fotografiert werden. Zudem können Sie die prunkvolle Art des gotischen Baustils auf sich wirken lassen.

Malerische Kunstwerke in Arezzo

Im Osten der Toskana befindet sich abseits jeglicher Touristenrouten die größte Stadt: Arezzo. Ihre bedeutendste Sehenswürdigkeit bildet der Freskenzyklus „Legende vom wahren Kreuz“ vom Künstler Piero della Francesca, der in der Chiesa di San Francesco zu begutachten ist. Darüber hinaus beheimatet Arezzo noch drei Kirchen und vier Museen, die bedeutende Kunstwerke ausstellen. Besuchen Sie Arezzo am ersten Wochenende im Monat und sie ergattern, mit Glück, ein Kunstwerk für ihre eigenen vier Wände. Der stattfindende Markt für Antiquitäten gehört zu den bekanntesten Märkten in ganz Italien.

Auf Entdeckungstour durch die Apuanischen Alpen

Eine weitere Naturschönheit ist das Gebirge, das im Naturschutzgebiet Parco Regionale delle Alpi Apuane zu finden ist. Jahr für Jahr lockt es zahlreiche Wanderer, Radfahrer und Autoreisende an. Eine atemberaubende Sicht bieten Ihnen die Berghänge, die sich hinter der Stadt Carrara befinden.

Piazza dei Miracoli und der schiefe Turm von Pisa

Das weltbekannte Bauwerk zieht jedes Jahr eine Vielzahl von Touristen an, die allesamt das bekannte Fotomotiv haben wollen:
Man strecke den Arm in einem bestimmten Abstand und wählt den Winkel so aus, sodass der Eindruck entsteht, man würde den Turm stützen. Der schiefe Turm wurde im Jahre 1173 erbaut und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Kennen Sie das Geheimnis hinter der Schräglage des berühmten Turms? Grund für die Schräge des Turms ist der weiche Untergrund, der mit der Zeit eine markante Schräglage des schiefen Turms von Pisa entwickelte.
Neben dem Schiefen Turm von Pisa gehört auch die Piazza dei Miracoli zu den Top Sehenswürdigkeiten der Stadt. Stehen Sie auf dem Platz, bekommen Sie den geschichtlichen Hauch zu spüren. Das Zusammenspiel sakraler Kirchengebäude im romanischen Stil, überzeugen durch eine einzigartige architektonische Harmonie. Angefangen von der Akustik des Baptisteriums über dem mamornen Kanzel im Dom, bis zur Schieflage des bekannten Turms steckt die Piazza dei Miracoli wahrhaftig voller Wunder.

San Gimignano und seine mittelalterlichen Türme

Das Wahrzeichen von San Gimignano prägen die mittelalterlichen Türme. Sie zeigen nicht nur eine magische Skyline, sondern beheimaten gleichzeitig den Reichtum alteingesessener Familien und moderne Kunst. Zudem wird den Besuchern durch die mittelterlichen Türme die Geschichte der Stadt lebhaft vor Augen geführt. Die Türme von San Gimignano sind eine eigene Sehenswürdigkeit der Toskana. Besucher haben die Möglichkeit, den Torre Grossa des Palazzo Comunale zu besteigen und im Schatten der anderen Türme herumzuspazieren. Die unverkennbare Erscheinung von San Gimignano durch die Türme entstand aus Bürgerstolz und der nachbarlichen Anfeindungen.