Weihnachtsmenü Italien - Ravioli mit Ragù

Ravioli mit Ragù

Weihnachtsessen in Italien

In Kürze gibt es Weihnachten und ganz Italien denkt und plant das Weihnachtsmenü. In diesem Jahr sicher ganz besonders. Gerade das weihnachtliche Essen ist sehr von Symbolik geprägt und unterscheidet nicht nur von Region zu Region, sondern auch von Stadt zu Stadt.
Heiligabend wird oft vom s.g. „arme-Leute- Essen“ bestimmt – in vielen Familien wurde zunächst Tombola mit Bohnen oder Mandarinenschale gespielt, danach kommt die Hühnerbrühe an die Reihe, trockene Früchte, Saison-Gemüse.
Auch die Toskana macht es sich nicht leicht. Croutons mit Lebern o. Leberpastete, Brühe o. Brühe mit hausgemachter Pasta, gefülltes Perlhuhn oder Ente . Dann ist man aber in Massa und schon sieht es anders aus – hier herrscht Baccalà – getrockneter Kabeljau, der mit Sauce vorbereitet wird und als Vorspeise in Form von kleinen köstlichen Kugeln serviert wird. Jede Familie hat dann eine eigene Tradition und so gehören zum Weihnachtsessen ebenfalls Fischspezialitäten, hausgemachte Ravioli mit Fleischsauce oder Ravioli gefüllt mit Fisch. Auf dem Weg ein Rezept dazu.

Zutaten für Ravioli mit Ragù

Für den Teig: 400 g Mehl, 4 Eier, eine Prise Salz, ein wenig Weißwein

Für die Füllung: 250 g Hackfleisch, 50 g Mangold, 50 g gekochter Schinken, Mortadella 70 g, 3 kleine Eier, 50 g Parmesan, ein wenig Muskatnuss, eine Handvoll Semmelbrösel, Salz und Pfeffer.

Für die Sauce: 4 EL Öl, 2 Zweige Rosmarin, 4 Salbeiblätter, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, ein wenig Petersilie, 400 g Hackfleisch gemischt (Schwein und Rind), ein halbes Glas Weißwein, 750 ml Tomatensauce, Salz und Pfeffer.

Die Füllung

Den Mangold kochen und danach in kleine Stücke hacken.
Die Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Öl, dazu Hackfleisch, Salz und Pfeffer, kurz anbraten und dann kochen lassen.

In einer Schüssel Mangold, Fleisch, Schinken, Mortadella, Eier, Parmesan, mit ein wenig Muskatnuss, Salz und Pfeffer mischen.
Umrühren und die Semmelbrösel hinzufügen für eine weichere Füllung.

Der Teig

Das Mehl auf einem Nudelbrett mit Salz und Eiern vermischen.
Weißwein hinzufügen und kneten bis die richtige Konsistenz des Teiges erreicht ist.
Den Teig ausrollen.
Auf dem Teig jeweils mit einem Löffel die Füllung mit Abstand hinlegen.
Danach eine zweite Schicht Teig darauf legen.
Mit Händen vorsichtig drücken, um so viel Luft wie möglich zu entfernen.
Mit einem Glas schneiden wir dann einzelne Ravioli raus.

Die Sauce

In einem Topf Öl, Rosmarin, Salbei, gehackte Zwiebel, Knoblauch und Petersilie schwitzen lassen. Das Gehackte dazu mischen, mit
Salz und Pfeffer würzen, fügen Sie den Wein dazu, lassen es verdunsten und tun die Tomatensauce mit ca. 350ml Wasser dazu – ca. 1 ½ Stunde kochen lassen, gelegentlich umrühren, bis eine feste nicht wässrige Sauce gebildet ist.
Im anderen Topf kochen Sie im Salzwasser die Ravioli, nach dem abtropfen auf einem Teller mit der Sauce servieren. Guten Appetit!